fbpx
1 655x363

Willkommen beim Dana Cup Hjørring vom 20. - 25. Juli 2020

Rund 1000 Mannschaften kamen in diesem Juli in Hjørring einem der schönsten Fußballarenen Nordeuropas zusammen.

Mit einem Rückblick auf das diesjährige Turnier möchten wir uns an dieser Stelle bei allen allen Teilnehmern - Spielern, Betreuern, Trainern, Schiedsrichtern, Partnern, Fans, Familienmitgliedern, Freunden und freiwilligen Helfern - dafür bedanken, dass sie diesen Sommer die höchsten Standards für #Respect und #FairPlay gesetzt haben.

Wir schaffen zwar die Voraussetzungen für ein internationales Jugendfußballturnier, aber es liegt in der Verantwortung jedes einzelnen für eine tolle Atmosphäre zu sorgen.

Unsere #DanaCupUnited-Kampagne hat sich Gehör verschafft – Wir versprechen unseren Beitrag zu einem sicheren Umfeld zu leisten, in dem wir respektvoll miteinander umgehen und FairPlay auf und neben dem Spielfeld zeigen.

Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, den Dana Cup Hjørring 2019 zu einem erfolgreichen und unvergesslichen Turnier für alle Beteiligten zu machen. Wir denken, dass es zu den besten Dana Cup-Turniere seit unserem Bestehen 1982 zählt.

Dana Cup Hjørring 20. - 25. Juli 2020

Schon jetzt steht der Termin für 2020 fest und ab dem 15.September könnt ihr euch dafür wieder online anmelden. 

Wir heißen euch im nächsten Sommer wieder herzlich willkommen und versprechen euch ein internationales Jugendfußballturnier von höchster Qualität.

Wenn ihr ab dem 15. September Informationen und Preise erfahren möchten, schickt uns bitte eine E-Mail mit eurem Vereinsnamen und eurer Nationalität an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Auf unserem YouTube channel kannst du den Dana Cup Hjørring noch mal erleben – einfach hier abonnieren

Siehe dir noch mal alle Livestreaming-Spiele per Mycujoo hier an

3 655x363

Pin It
tak2019

2019 war wieder ein phantastisches Jahr für den Dana Cup

20.000 Spieler, Betreuer und Schiedsrichter sorgten für eine grandiose Fußballwoche. Überall auf dem Turniergelände und in den Unterkünften lief es auf Hochtouren. 

Insgesamt wurden 2532 Spiele gespielt und 11.595 Tore erzielt.

Wir hatten eine echt tolle Woche, und haben das Gefühl, dass auch alle Teilnehmer ihre Woche in Hjørring genossen haben. Ihr werdet nun mit unvergesslichen Erlebnissen im Gepäck die Heimreise in eure 45 Länder antreten. 

Ihr habt das Turnier in Hjørring zu einem echten Event gemacht! 

Bei bestmöglichem Wetter wurde die Dana Cup-Woche hier 2019 zur Woche des Jahres. 

Vielen Dank für euren Besuch und eure Teilnahme am Dana Cup 2019!

Schon jetzt freuen wir uns auf den Dana Cup im nächsten Jahr. 

Wir freuen uns euch dann wieder beim Dana Cup willkommen zu heißen und begrüßen auch gerne noch mehr Teams!

Herzlich Willkommen zum Dana Cup Hjørring 20. bis 25. Juli 2020! 

tak2019 1 

Pin It
B16finale2019 11

Interclubes (BRA) – Kragerø IF FB (NOR) 1-2 (1-1):

Nach nur 9 Sekunden setzte der Spieler mit der Nummer 79 des Interclubes beim Dana Cup 2019 einen neuen Rekord. Die Brasilianer lagen somit mit 0:1 vorne. Die Führung währte aber nur ganze 2 Minuten und 31 Sekunden bis der Kragerø IF FB den Ausgleich schaffte. Fünf Minuten später knallte wieder der brasilianische Spieler mit der Nummer 79 den Ball an den Pfosten.

Dann fiel der Pegel. Die Intensität jedoch schien unverändert, aber das Spiel fand ohne großartige Torchancen fast nur noch im Mittelfeld statt. Bis der Anführer des Kragerø IF FB die Nase voll hatte und den Ball ins brasilianische Toreck knallte. Das Tor zwang die Interclubes in die Offensive, aber dank dem beherzten Eingreifens des norwegischen Keepers und dem Kampfgeist seiner Teamkollegen kamen die Brasilianer nie ernsthaftzum Zug, und so winkte ihnen am Ende die Goldmedaille.

Pin It
FinaleB14Finale2019 11

Våg FK (NOR) – Pequeninos Do Jockey 1 (BRA) 2:3 nach Verlängerung und Elfmeterschießen (0:0):

Fair Play und gutes Benehmen waren eine Herausforderung als der norwegische Våg FK und der brasilianischen Pequeninos Do Jockey im B14-Finale buchstäblich aufeinander stießen.

Den beiden Temperamenten fiel es zeitweilig sichtlich schwer ihre Leidenschaft im Saum zu halten. In der ersten Halbzeit mussten der Schiedsrichter und die Linienrichter einiges an Zeit aufwenden, um die aufgeheizten Gemüter der Spieler und Trainer zu dämpfen.
Glücklicherweise hatte sich die Lage nach der Halbzeitpause entspannt, und beide Teams konzentrierten sich auf Fußballspielen.

Zwar gab es keinen Samba-Fußball aber ein schnelles Spiel voller Nerven, Einsatzwille und hartem Tackling – natürlich alles im Rahmen der Spielregeln. Da keins der Teams weder in der regulären Spielzeit als auch der Verlängerung ein Tor erzielte, ging es zum Elfmeterschießen. Hier behielt der Pequeninos Do Jockey dann den kühleren Kopf.

Pin It
G14finale2019 11

AaB (DEN) – Fron FB (NOR) 1-0 (0-0):

Beide Vereine standen zum zweiten Mal beim diesjährigen Dana Cup im Finale. Der Fron FB musste sich am Freitag gegen Heming IL im G12-Finale geschlagen geben, während AaB heute Vormittag gegen den Viking FK in den Spielklasse G16 eine Niederlage einstecken musste. So musste für beide Teams unbedingt ein Sieg her.

In den ersten 20 Minuten waren die Mannschaften sehr ebenbürtig, ohne großartige Chancen. In der zweiten Halbzeit wurde die Elf des AaB immer gefährlicher und setzte sogar einen Schuss an die Latte. Das Team des Fron FB war davon unbeeindruckt, aber eine Riesenchance in Führung zu gehen wurde kläglich vergeben.

Das Spiel wankte hin und her, ohne große Möglichkeiten auf beiden Seiten. Bis dann der Ball in der Nachspielzeit doch noch durch den AaB den Weg ins Netz fand und zum siegentscheidenden Treffer dieses Finales wurde.

Pin It
Bedstetilrejsendeklub2019

Erfolgreichster Klub 2019Der Düren 1. FC aus Deutschland ist zum erfolgreichsten Verein beim Dana Cups 2019 gekürt worden.

 

Pin It
B19finale2019

Jammerbugt FC (DEN) – Staal Jørpeland IL 1 (NOR) 1:2 (0:0):

Mit gleich zwei tollen Torchancen in den ersten Spielminuten hatten der Jammerbugt FC und Staal Jørpeland IL 1 beste Voraussetzungen, um den Zuschauern ein spannendes Finale zu bieten. Beide Teams verpassten aber den Anschluss und die Partie entwickelte sich zu einem ebenbürtigen Duell mit wenigen Torchancen. Die Zuschauer sahen dagegen zwei spielfreudige Teams, die mit jeder Menge Energie, Lauffreudigkeit und Zweikämpfen überzeugen konnten.

Als Staal Jørpeland IL 1 ein Elfmeter zugesprochen wurde, mit der das Lager Jammerbugt sichtlich unzufrieden war, und dann auch noch verwandeln konnte, veränderte sich der Charakter des Spieles maßgeblich.
Die Zweikämpfe wurden intensiver, und Jammerbugten FC setzte alles auf eine Karte.

Gerade als die Mannschaft am meisten Druck machte und gute Torchancen erspielten, erzielte die Elf des Staal Jørpeland IL 1 am anderen Ende acht Minuten vor Abpfiff den zweiten Treffer.

Trotz schwieriger Ausgangsposition blieben die Jungs des Jammerbugt FC weiter am Ball und reduzierten in der Nachspielzeit zum 1:2. Dem Staal Jørpeland IL 1 damit aber die Goldmedaillen abluchsen, konnten sie nicht mehr.

Pin It
G15Finale2019

Fjellhamar FK (NOR) – Gjøvik-Lyn FK (NOR) 3-2 (3-1):

Tore entscheiden Fußballspiele. Das ist Fakt. Wer am meisten Tore schießt, gewinnt das Spiel. Im Finale Fjellhamar FK gegen Gjøvik-Lyn FK konnte sich Fjellhamar FK einfach bessere Torchancen erspielen und verwerten und somit verlor der Gjøvik-Lyn FK.

Es waren in Wirklichkeit sehr ebenbürtige Finalgegner und dadurch es ein relativ ausgeglichenes Spiel, wo der Gjøvik-Lyn FK ebenso oft in Ballbesitz war wie der Fjellhamar FK.
Mit einem Elfmetertor nur fünf Sekunden vor dem Schlusspfiff, drohte die Begegnung lange Zeit unentschieden zu enden.
Ein gut gespieltes unterhaltsames Finale.

Pin It
B13finale2019

Cantalao (PER) – Søreide IL (NOR) 5:0 (3:0)

Dickes Lob an den Søreide IL, Norwegen, denn im B11-Finale verlief es wie die meisten es schon vermutet hatten. Ein solider Sieg des Cantalao aus Peru, der seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten Vereinen des Dana Cups zählt, und sich an diesem Samstag in der Nord Energi Arena wieder als rundum überlegenere Mannschaft präsentierte.

Schade für den Sørede IL, die es natürlich als eine der zwei besten Mannschaften in Spielklasse B13 ins Finale geschafft hatten. Und schade, dass sie hier auf den Favoriten Cantalao stießen, denn Søreide IL zeigte viele gute Spieler, die sich nie der überlegeneren Mannschaft gegenüber geschlagen gaben.

Andererseits muss man einfach den Cantalao loben. Sie spielten mit ihrer üblichen südamerikanischen Eleganz und Leichtigkeit, die das Spiel so einfach aussehen lässt.

Ein tolles Finale auf das auch der Sørede IL stolz sein kann.

Pin It
B17Finale2019

Utsikten BK (SWE) – Interclubes (BRA) 0:1 nach Verlängerung (0:0):

Bis zur 50sten Spielminute gab es für die beiden Torhüter der Finalgegner Utsikten BK nichts zu tun. Es hatte einfach keine ernsthaften Torschüsse gegeben. So pfiff der Schiedsrichter die Verlängerung an, und nach nur zwei Minuten brachte Interclubes sich in Führung, was sich als das einzige Tor der Partie erweisen sollte. Utsikten BK fühlte sich auch zu Recht kurz vor Abpfiff um einen Elfmeter betrogen.

Tore sind halt das Salz in der Suppe eines jeden Fußballspiels, aber mit viel Tempo, vielen Zweikämpfen und knallhartem Tackling boten sich beide Teams ein echtes Spitzenduell, in dem nur die „berühmten“ Kleinigkeiten das Spiel entscheidenden haben.
Nicht zu unrecht waren die Spieler des Utsikten BK enttäuscht, hatten sie doch im Finale alles gegeben.

Pin It
G16finale2019

Viking FK (NOR) – AaB (DEN) 2:0 (0:0):

Bereits zu Spielbeginn setzte Viking FK die Gegnerinnen vom Aab schwer unter Druck und übernahmen so schnell das Mittelfeld aber kamen trotz Spieldominanz in der ersten Halbzeit nie wirklich zum Zug. Denn wiederholt scheiterten sie an der guten dänischen Keeperin.
Nach einigen taktischen Änderungen durch Auswechselungen fand der AaB endlich langsam zu seinem Spiel.

Nach nur wenigen Minuten der zweiten Halbzeit aber erzielte der Viking FK verdient zum 1:0. Gegen diesen Langschuss war die soeben eingewechselte Torhüterin chancenlos. An der Spieldominanz ließ sich einfach nicht mehr rütteln. Die Elf des Aab schaffte des kaum vor das gegnerische Tor und übereinstimmend mit dem bisherigen Spielverlauf und Torchancen erzielten die Viking-Spielerinnen 12 Minuten vor Spielende auch das letzte Tor zum 2:0.

Pin It
SponsorBar